Chinesische Medizin

Prinzipien & Grundlagen 


  Mit Hilfe der Chinesische Medizinisch ist es möglich genauer hinzusehen

und hinter der “Krankheit” eine verborgene Qualität zu erkunden. Die Prinzipien der Chinesischen Medizin führen uns zurück zum Natürlichen und Gesunden, dass in uns allen verankert ist.

 

Durch eine einseitige Lebensweise und eine Überbetonung des Denkens, nehmen wir im Alltag die subtileren Einflüsse nicht mehr wahr und meinen die Welt zu verstehen, was leider auch zu einer Reduktion der Vielfalt führt. Wir können nicht alles mit dem Intellekt begreifen, wenn wir beginnen mehr über den Körper und seine Sinne wahrzunehmen, wird die Welt vielschichtiger und interessanter.

 

"The intuitive mind is a sacred gift and the rational mind is a faithful servant. We have created a society that honors the servant and has forgotten the gift."

 - Albert Einstein
Kalligrafie von Thich Nhat Hanh
Kalligrafie von Thich Nhat Hanh
Neijing Tu - Darstellung der "Inneren Landschaft"
Neijing Tu - Darstellung der "Inneren Landschaft"

 

Die Grundsätze der Chinesischen Medizin wurden vor über 2500 Jahren festgehalten und sind  beeinflusst durch den Taoismus und Konfuzius. Das Huangdi Neijing 黄帝内经 (Der Klassiker des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin) gilt als Basisbuch der TCM. Es wird dem legendären Gelben Kaiser zugeschrieben, der im 3. vorchristlichen Jahrtausend gelebt haben soll und sich im ersten Teil dieses Werks mit seinem Minister Qi Bo 岐伯, über Frage des Lebens und der Gesundheit, die Naturgesetzmässigkeiten zwischen Mensch und Natur, Mensch und Himmel und wie man alle Kräfte in Harmonie miteinander bringen kann, unterhält. 

 

Heilen der Person anstelle der Krankheit - TCM behandelt keine Krankheiten

 

Aus der Sichtweise der Chinesischen Medizin ist eine Krankheit eine Konsequenz einer tieferen Disharmonie in einer Person. Selbst wenn äussere Krankheitsüberträger wie Viren und Bakterien eine Krankheit verursachen, kann dies nur geschehen, wenn die Person eine geschwächte Immunität hat. Heute wissen wir das unser Immunsystem beeinflusst wird durch Stress, Emotionen, und Gedanken. Das Ziel einer Behandlung nach Chinesischer Medizin ist nicht das Eliminieren einer Krankheit, sondern das wiederherstellen eines Gleichgewichts im Körper und  ein Versuch zu verstehen, was die inneren Ursachen waren. 

 

Westliche Medizin rettet Leben - Chinesische Medizin hält die Gesundheit aufrecht

 

Beide medizinischen Praktiken haben ihren Platz und ihre Wichtigkeit. Bei Unfällen können wir auf die Chirurgie und modernen Reanimationstechniken vertrauen. Im Fall von akuten und gefährlichen Infektionen ist die Behandlung von Antibiotika oder anderen spezifischen Medikamenten sinnvoll.

Bei chronischen Krankheiten gibt es in der westlichen Medizin oft nur symptomatische Erleichterung und die Krankheit kehrt oft wieder zurück. Die Chinesische Medizin bietet hier Möglichkeiten, es braucht manchmal einfach etwas Geduld.